Tram Frankfurt (Oder)

Fahrplanwechsel 2007
Sonntag, 9. Dezember 2007

Stadtverkehr: Der diesjährige Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2007 bringt, wie schon in den letzten Jahren, nur wenige Änderungen im Frankfurter Nahverkehr. Alle Straßenbahn- und Buslinien bleiben erhalten. Im Linienweg verändert wurde lediglich die Buslinie 981, die erstmals mit einer ganzen Reihe von Fahrten das Wohngebiet am Römerhügel mit bedient. Bisher fuhr dort ausschließlich die Buslinie 980 mit wenigen Fahrten an Werktagen. Ebenfalls neu ist die Haltestelle First Solar Manufacturing an der gleichnamigen Fabrik für Solaranlagen. Werktags im Frühverkehr wird die neue Station ein bis zweimal je Richtung bedient.

Weitere Änderungen betreffen Fahrzeiten in Richtung Messegelände. Die Bahnen der Linien 2 und 5 fahren nun zwar im optimal halbierten Takt, dafür funktionieren nun die Anschlüsse zwischen den Bahnen aus Süd und Neuberesinchen und den Bahnen zum Messegelände an der Haltestelle Zentrum nicht mehr. Möchte man von der August-Bebel-Straße zum Friedhof, steht man seit dem Fahrplanwechsel 9 Minuten am Bahnhof. Bisher reichten 2 Minuten Wartezeit an der Haltestelle Zentrum. Verständlich ist der Wunsch der SVF, die Taktabstände zwischen parallel fahrenden Linien möglichst gleichmäßig zu gestalten. Bisher fuhren die Linien 2 und 5 im 7/13-Minuten-Abstand, künftig im sauberen 10/10-Minuten-Abstand. Erkauft wurde diese Säuberung durch schlechtere Anschlüsse.

Neu im Angebot ist eine Fahrt im Frühverkehr am Wochenende auf der Linie 4, mit der die Arbeiter der Solarfabriken besser zur Arbeit kommen. Zurückgenommen wurde eine Änderung der Linienführung der Nachtbuslinie N1 vom 30. Juni 2007. Wie bis dahin üblich fahren die Wagen wieder gegen den Uhrzeigersinn vom Bahnhof zunächst in die Innenstadt, dann über das Hansa-Viertel, durch das Klingetal, durch die August-Bebel-Straße zurück zum Bahnhof. Auch die Haltestelle Perleberger Str. wird wieder aus dem Programm der Linie N1 genommen.

Regionalverkehr: Wegen Bauarbeiten im Magdeburger Hauptbahnhof wird der RegionalExpress RE 1 ab 25. Mai 2008 bis Magdeburg-Buckau verlängert. Dort wird der Anschluss zum Fernverkehr in der Relation Leipzig – Magdeburg – Hannover hergestellt.