Tram Frankfurt (Oder)

Tarifänderung 1991
Freitag, 1. Februar 1991

Auf den Tag genau 62 Jahre nach der letzten Fahrpreisänderung wird der Preis für eine Einzelfahrt mit Umsteigeberechtigung von 20 auf 50 Pfennig (ermäßigt 25 Pfennig) erhöht. Nach anfänglich weniger Fahrgästen stabilisiert sich die Zahl der ÖPNV-Nutzer schnell.

Die Monatskarte für zwei Linien kostet 16 DM (ermäßigt 12 DM). Neu eingeführt wurden die Monatskarte für das Gesamtnetz zu 20 DM (ermäßigt 15 DM) und die übertragbare Umweltkarte für das Gesamtnetz zu 25,00 DM.

Monatskarten wurden zu DDR-Zeiten in der Regel für eine bis vier Linien des Stadtverkehrs ausgegeben. Andere Linien, deren Streckenführung sich teilweise mit der gelösten Linie deckt (Decklinien), konnten auf dem gemeinsamen Streckenabschnitt mit genutzt werden. Straßenbahnlinen galten dabei grundsätzlich nicht als Decklinie für Buslinien und umgekehrt.

Für einen Erwachsenen, der innerhalb der Stadtgrenzen alle Linien des Stadtverkehrs nutzt, ergeben sich folgende Fahrpreise:

Einzel-
karte
Tages-
karte
Monats-
karte
Tarif 1990
(01.07.1990)
0,20 DM --- ---
  • Einzelkarte: inklusive einmaliger Umsteigeberechtigung
  • Tageskarte: keine
  • Monatskarte: für bis zu zwei Straßenbahnlinien 5 DM (keine Ermäßigung),
    Monatskarte für ein bis zwei Buslinien oder eine Bus- und eine Straßenbahnlinie 8 DM (ermäßigt 5 DM)
    Monatskarte für bis zu vier Bus- oder Straßenbahnlinien 12 DM (ermäßigt 7 DM)
Tarif 1991
(01.02.1991)
0,50 DM
+150%
--- 20,00 DM
  • Einzelkarte: inklusive einmaliger Umsteigeberechtigung
  • Tageskarte: keine
  • Monatskarte: Stadtgebiet 20 DM (ermäßigt 15 DM),
    Monatskarte für 2 Linien 16 DM (ermäßigt 12 DM),
    übertragbare Monatskarte 25 DM
Mehr zum Thema

Deutsche Währungsunion (01.07.1990)