Tram Frankfurt (Oder)

Neubau Gleisschleife Stadion
Mittwoch, 20. Juni 1990

Am Stadion im Jahr 1990
Am Stadion im Jahr 1990

Der Streckenabschnitt zum Stadion wird vorübergehend nicht im Linienverkehr bedient. Grund ist der Bau und die Anbindung der bisher fehlenden Wendeschleife an der Endstelle. Im Februar 1970 wurde die Strecke zum Buschmühlenweg nach 72 Jahren stillgelegt. Zu diesem Zeitpunkt sollte die Frankfurter Straßenbahn abgeschafft und durch Busse ersetzt werden. Straßenbahnen sollten in der DDR langfristig nur noch in Städten mit mehr als 200.000 Einwohnern fahren. Nach Ulbrichts Ablösung 1971 und der ersten Ölkrise 1973 drehte sich der Wind und die Straßenbahnen Ostdeutschlands kamen vielerorts zu neuer Blüte.

Auch in Frankfurt wurde 1973 ein Konzept zum Ausbau der Tram erarbeitet. Die Strecke in den Buschmühlenweg wurde im Juni 1970, wenige Monate nach ihrer Stilllegung, sogar wieder reaktiviert. Man nahm den noch nutzbaren Teil der Strecke wieder in Betrieb. Da hinter dem Stadion die Gleise bereits unter einer Asphaltdecke verschwunden oder ausgebaut waren, diente fortan die Haltestelle Stadion als Endstation. Erst im September 1976 wurde am Endpunkt in der Oderallee (heute wieder Lindenstraße) eine Gleiswechselanlage eingebaut. Bis dahin war kein Einsatz von Beiwagen auf der Strecke möglich. Teilweise ließen Züge zum Stadion ihren Beiwagen am Platz der Republik und fuhren solo zum Stadion.

Nun endlich wird die Haltestelle etwa 150 m nach Osten verlegt und eine zweigleisige Wendeschleife direkt an der Alten Oder mit zusätzlichem Stumpfgleis in der Schleifenmitte gebaut. Bereits Anfang 2003 wurde das Stumpfgleis entfernt und ein Parkplatz für Autos in der Wendeschleife errichtet. Der Endpunkt Stadion war der letzte ohne Gleisschleife. Bisher konnten den Ast nur Zweirichtungswagen bedienen.

Da die neue Wendeschleife im Bereich der Umsetzanlage von 1976 an die Bestandsstrecke angebunden wird, ist ein Straßenbahnverkehr zum Stadion während der Bauarbeiten nicht möglich. Seit Oktober 1988 fährt umleitungsbedingt die Linie 5 zum Stadion. Wegen der Bauarbeiten fährt sie vorübergehend zwischen Neuberesinchen und Große Oderstraße (heute Europa-Universität).