Tram Frankfurt (Oder)

Frankfurts Straßenbahn wird bunt
Januar 1990

Wagen 204 in roter Farbgebung
Wagen 204 in roter Farbgebung

Erstmals seit den 1970er Jahren fahren in Frankfurt wieder Straßenbahnen mit Werbung. Die KT4D 203 und 204 wurden völlig rot lackiert und warben von nun an für die Lotto-Systeme Ostdeutschlands. Eine abweichende Farbgebung erhielten später auch die KT4D 209 bis 216 und 218. Weitere Umlackierungen scheiterten am Veto der Stadt, man wollte den Wagenpark einheitlich sehen. Im Herbst 1990 erhielt sogar ein Gotha-Zug ein neues Farbgewand. Tw 41 + Bw 143 wurden in silber lackiert, was ihnen den etwas spöttischen Namen Silberpfeil einbrachte, schließlich waren die Gotha-Wagen allesamt bereits einigermaßen altersschwach. Geworben wurde für die Sparkasse. In himmelblau fuhren bereits seit den 1980er Jahren die Fahrschul-Tw 5 und 6 und Fahrschul-Bw 110.