Tram Frankfurt (Oder)

Fußgängerbrücke Heilbronner Straße abgebaut
Sonntag, 23. Oktober 2005

Demontage Fußgängerbrücke Heilbronner Straße
Demontage Fußgängerbrücke Heilbronner Straße

In der Nacht vom 22. zum 23. Oktober 2005 wurde die markante Fußgängerbrücke an der Heilbronner Straße, an der Haltestelle Zentrum gelegen, abgebaut. Seit Mitte der 1980er Jahre verband sie das ehemalige Freizeit-Kaufhaus mit dem konsument-Warenhaus auf der nördlichen Seite der Heilbronner Straße (früher Wilhelm-Pieck-Straße). Die Brücke war selbst zu Zeiten, als beide Kaufhäuser noch existierten, nur mittelmäßig genutzt. Bei Straßenbahnfreunden war sie ein beliebter Fotostandort. Im Zuge des Abriss des ehemaligen konsument-, später Horten-Kaufhauses wurde die Brücke abgebaut und für eine eventuelle spätere Verwendung in der Gleisschleife Lebuser Vorstadt gelagert.

Nach Betriebsschluss am 22. Oktober wurde gegen 23 Uhr der Fahrstrom der Straßenbahn abgeschaltet und es rückten die Baufahrzeuge an. Zunächst wurden die Fahrleitung und die Isolierplatten entfernt, gegen 3 Uhr morgens hing die 31 Meter lange und 40 Tonnen schwere Brücke am Baukran. Ein Tieflader brachte sie schließlich in die Wendeschleife Lebuser Vorstadt. Zunächst hieß es, dass sie im Gewerbegebiet Georg-Richter-Straße im Westen der Stadt aufbewahrt werden sollte. Lange wurde um die Brücke gestritten, die Einen wollten sie lassen, die Anderen favorisierten sie als sicheren Übergang für Schüler an der Kieler Straße.