Tram Frankfurt (Oder)

Neue Haltestelle am Helene-See
Dienstag, 1. Mai 2007

Neue Endstation am Helene-See
Neue Endstation am Helene-See

Rechtzeitig zum Saisonstart 2007 wurde am Helene-See eine neue Busendstation fertiggestellt. Die alte Anlage aus den 1970-er Jahren am Oststrand geht damit außer Betrieb. In der Nähe des Hauptstrandes halten und wenden die Busse nun auf einer neuen Anlage, die vom Land Brandenburg finanziert wurde. Etwas mehr als 120.000 € soll die neue Haltestelle mit Wendeschleife gekostet haben. Die Buslinie 984 bedient die neue Haltestelle mit dem Beginn des Sommerfahrplans am 1. Mai. An der Kreuzung der Zufahrtsstraße mit dem Radweg von und nach Frankfurt wurde eine weitere Haltestelle eingerichtet. Der Bus 984 fährt nun wieder nach dem Sommerfahrplan, welcher zusätzliche Fahrten zum Helene-See beinhaltet.

Die Saisonbuslinie 986, die in den letzten Jahren vom Bahnhof über Neuberesinchen zum Helene-See fuhr, sollte im Sommer 2007 die neue Station eigentlich nicht mehr ansteuern. Die SVF kündigte kurz nach der Fertigstellung der neuen Haltestelle an, auf diese Buslinie verzichten zu wollen. Geringe Fahrgastzahlen waren der offizielle Grund, die permanente Finanznot des Unternehmens dürfte aber auch eine Rolle spielen. Somit wird das Fahrtenangebot zum Naherholungsgebiet im Vergleich zum Vorjahr etwa halbiert. Die SVF gelobte, das Fahrgastaufkommen genau zu beobachten und bei Bedarf zusätzliche Wagen einzusetzen. Der Umweg über Güldendorf und Lossow, diese Vororte bedient die verbleibende Linie 984 bei jeder Fahrt mit, verlängert die Fahrzeiten für Bade- und Ausflugslustige. So überraschte die SVF ihre Fahrgäste kurz vor dem Beginn der Sommerferien damit, dass die Linie 986 doch wieder fuhr, wenn auch seltener als in den Vorjahren. Anfang September 2007 wurde dann verkündet, dass der Sommer 2007 unwiderruflich die letzte Saison für die Linie 986 gewesen war.